27. Jänner – Niemals vergessen! Und niemals die Lebensfreude verlieren.

Wo die Erinnerung den dunklen Nachthimmel sieht,

sieht die Zuversicht die Sterne am Firmament.

 

Die Geschehnisse der unseligen Nazizeit sind weder rückgängig zu machen und schon gar nicht zu vergessen!

Gerade in Zeiten wie diesen schenken wir diesem Gedenken unsere ganze Aufmerksamkeit. Geben wir den sich bildenden „rechten Recken“ keinen Zentimeter Boden.

Im Gedenken an die Geschehnisse braucht es jedoch auch Hoffnung, Zuversicht und die Bereitschaft zur Achtsamkeit.

Wir bleiben wachsam und treten für die Rechte von Minderheiten und der Schwachen ein. Wir zeigen Solidarität mit den Menschen, die unsere Stimme benötigen.

 

Niemals vergessen. – ¡No Pasarán!

(c) Darpan

Weihnachtsfeier

Ja, auch wir Wampen feiern Weihnachten! 🙂

Im kleinen, feinen Kreis ließen wir uns die köstliche Weihnachtsbäckerei aus dem Weinviertel und den ganz vorzüglichen Gugelhupf von Claudia schmecken.

20161210_182649

Es war ein, wie unser „Baby“ sagte, cooler Abend.

 

Danke Euch Allen für eine gute Zeit und für die schönen Touren, die wir gemeinsam gefahren sind.

wampenfeier

Am Bild von links nach rechts:

Florian, Claudia&Wolfgang, Darpan, Franz und Thomas. Nicht am Bild Hans, der  uns bereits früher verlassen hat.

 

Allen Wampen ein fröhliches Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr mit vielen unfallfreien Kilometern.

bikerweihnacht

Wahlergebnis

Yeeaaahh!!! Auch wir danken euch allen, die dazu beigetragen haben, dass wir auf Österreich und auf unsere Rolle in Europa wieder stolz sein können.

Demonstration gegen Abschiebungen von geflüchteten Menschen

unrecht-widerstand-pflicht

Eine Pflicht, der wir gerne nachgekommen sind!

Claudia, Spitzi (Wolfgang), Florian, Franz, Sabine, Toni und ich nahmen an der Demonstration gegen die Abschiebung von geflüchteten Menschen teil.

Veranstalter der Demo war die Plattform „Let them stay / Lasst sie bleiben!

Der Start war in der Nähe des Westbahnhofs.

01

02

Es war schon sehr beeindruckend zu erleben, wieviel private HelferInneninitiativen und vor Allem wieviel Geflüchtete anwesend waren. Wie immer bei solchen Veranstaltungen gehen die Teilnehmerzahlen auseinander. Realistisch geschätzte 3000 Menschen gingen für die gute Sache auf die Straße.

Das unsägliche DublinIII Abkommen wird ja seit Monaten von unserer kaltherzigen Regierung gnadenlos angewendet.

Einzelpersonen, aber auch Familien, die seit einem Jahr hier leben, die Deutschkurse besucht haben, sich zum Teil bereits ein neues Leben aufgebaut haben, werden nach Kroatien und / oder Ungarn abgeschoben, da sie in diesen Ländern das erste Mal registriert wurden.

Ein bunter Zug von Menschen jeden Alters zog die MariahilferStraße über den Ring bis hin zum Ballhausplatz.

03

Gegen diese unmenschliche Praxis „mussten“ wir aus Solidarität mit den Schwachen auf die Straße gehen.

04

Wir wurden auch wieder von vielen Menschen gefragt, wer denn die Kuhlen Wampen seien. Schön, dass wir Aufmerksamkeit bekommen.

Danke Freunde, es war wieder ein schönes Erlebnis mit Euch.

 

(Bericht: Darpan 🙂

Demonstration gegen Abschiebungen am Samstag 26. November

Es gibt wieder einen Grund auf die Straße zu gehen:

letthemstay

Auch wir sind gegen die Abschiebung bestens integrierter Menschen und werden an der Demo teilnehmen!

Ab 19:00 Uhr gibt es dann das offene Treffen des Motorradclubs Kuhle Wampe Vienna im Rotpunkt, Reinprechtsdorferstraße 6.

Wir freuen uns darauf dich zu sehen!

 

OFFENES TREFFEN AM 12.11.2016

Unser nächstes offenes Treffen findet am

Samstag, 12. November um 19:00 im Rotpunkt, Reinprechtsdorferstraße 6, 1050 Wien statt.

Kommt vorbei, lernt uns kennen wir freuen uns auf Euch! Für das leibliche Wohl ist gesorgt!